LKW-Brand auf der Innkreisautobahn

Ein LKW samt Anhänger und darauf geladenem Bagger war auf der Innkreisautobahn zwischen Pichl bei Wels und Meggenhofen, in Fahrtrichtung Passau, unterwegs, als aus bisher unbekannter Ursache der Anhänger zu brennen begann. Die alarmierten Feuerwehren konnten den Brand rasch unter Kontrolle bringen. Während der Löscharbeiten ereignete sich auf der Gegenfahrbahn durch Schaulustige ein Crash zwischen zwei LKW. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die Einsatzkräfte sicherten sofort auch die zweite Unfallstelle ab und banden ausgelaufene Betriebsmittel. Ein Spezialbergeunternehmen wurde zur Fahrzeugbergung angefordert.

Weiterlesen

Sturmschaden

Wir wurden zu einem Sturmschaden am Pfarrplatz alarmiert beim Eintreffen am Einsatzort fanden wir einen großen heruntergefallenen Ast der auf der Straße.
Der Ast wurde entfernt und die Straße gereinigt.
Am Weg zum Feuerwehrhaus sahen 2 Kameraden einen 2 Sturmschaden bei einer Baustelle, wo die Gesamte Abgrenzung zur Baustelle umgefallen war.
Wir stellten die Abgrenzung wieder auf und sicherten diese.

Dieselaustritt Autobahn A8

Aus noch unbekannter Ursache kam ein LKW von der Autobahn ab, er fuhr durch einen Grünstreifen beschädigte ein Verkehrstafel und riss dich dabei den Tank auf.

Wir sicherten die Unfallstelle ab und fingen den bereits ausgelaufenen Diesel mit Hilfe von Bindemittel auf, der restliche Treibstoff wurde aus den beschädigten Tank ausgepumpt.

 

Funkleistungsabzeichen in Bronze

Am 8. Mai 2016 legten unsere Kameraden Daniel Arthofer, Gerald Andlinger und Josef Zeiger die Prüfung um das FuLA (Funkleistungsabzeichen) in Bronze in die Oö. Landes-Feuerwehrschule ab und haben diese erfolgreich bestanden.

Die Freiwillige Feuerwehr Pichl gratuliert herzlich!

Ergebinsse

BFK-WL Bericht

Dorffest der FFW Donauwetzdorf 2016

Wie jedes Jahr zu Pfingsten fand auch heuer wieder der Radwandertag unserer Partnerfeuerwehr – der Freiwilligen Feuerwehr Donauwetzdorf statt. Ein paar Kameraden traten die Anreise bereits am Samstag an und fuhren die ca. 100 km mit dem Fahrrad nach Bayern. Am Sonntag kamen die Restlichen von uns nach und wir nahmen gemeinsam beim Volksradfahren teil, wobei eine Strecke von ca. 15km durch die Gemeinde Thyrnau zurückgelegt wird. Entlang der Strecke mussten wir bei mehreren Stationen unsere Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Bei einer zünftigen Brotzeit wurden noch ein paar gemeinsame Stunden verbracht.