Containerbrand auf Autobahnparkplatz

Am Donnerstag den 05. April 2018 um 17:24 Uhr wurden die Feuerwehren Geisensheim, Krenglbach & Pichl bei Wels zum Parkplatz auf der Innkreisautobahn Richtung Suben zu einem Abfall-Container Brand gerufen. Unmittelbar nach dem eintreffen begann die Feuerwehr mit der Brandbekämpfung. Welcher von den Atemschutzträgern rasch gelöscht wurde.

Jahresvollversammlung mit Neuwahl

Neuwahl bei der Freiwilligen Feuerwehr Pichl bei Wels

Am 23 März 2018 fand im Gasthaus Hochhauser die Neuwahlen des Feuerwehrkommandos im Zuge der Jahresvollversammlung statt. Neben zahlreichen Ehrengästen waren auch unsere Frauen und Freundinnen dabei.

Bei den Pichler Florianijünger wurde der neue Kommandant Michael Kraxberger und Kommandant Stellvertreter Matthias Mitterhauser einstimmig gewählt. Schriftführerin Magdalena Berger und Kassenführer Josef Ecker wurden je mit 42 der 43 Stimmen gewählt (jeweils 1 Stimmenthaltung).

Gruppenfoto neues Kommando

Bürgermeister Johann Doppelbauer, Kommandant HBI Michael Kraxberger, Gruppenkommandant HBM Gerald Andlinger, Schriftführerin AW Magdalena Berger, Zugskommandant BI Matthias Fischer, Kommandant-Stellvertreter OBI Matthias Mitterhauser, Kassenführer AW Josef Ecker, Kassenführerhelfer HBM Tanja Beschta, Lotsen-&Nachrichtenkommandant BI Gerald Söllinger, Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Heinrich Burgstaller, nicht am Bild Gerätewart AW Daniel Arthofer und Atemschutzwart HBM Manfred Arthofer

Weiterlesen

Zivilschutz-Probealarm am 7 Oktober

Am Samstag, den 7. Oktober 2017, wird wieder ein bundesweiter Zivilschutz-Probe­alarm durchgeführt. Zwischen 12:00 und 12:45 Uhr werden nach dem Signal „Sirenen­probe“ die drei Zivilschutzsignale „Warnung“, „Alarm“ und „Entwarnung“ in ganz Österreich ausgestrahlt werden. Der Probealarm dient einerseits zur Überprüfung der technischen Einrichtungen des Warn- und Alarmsystems, andererseits soll die Bevölkerung mit diesen Signalen und ihrer Bedeutung vertraut gemacht werden. In den Medien wird während der Proben über den Status „Probe“ informiert.

Österreich verfügt über ein gut ausgebautes Warn- und Alarmsystem, das vom Bundesministerium für Inneres gemeinsam mit den Ämtern der Landesregierungen und den Landes-Feuerwehrverbänden betrieben wird. Damit verfügt Österreich als eines von wenigen Ländern über eine flächendeckende Sirenenwarnung.

Die Signale können derzeit über mehr als 8.200 Zivilschutzsirenen abgestrahlt werden. Die Auslösung der Signale kann je nach Gefahrensituation zentral von der Bundeswarnzentrale im Einsatz- und Krisenkoordinationscenter des Bundes­ministeriums für Inneres, von den Landeswarnzentralen der einzelnen Bundesländer, den Bezirkswarnstellen oder auch direkt vor Ort erfolgen.

Quartalsübung Brand Kirche

Brand in der Kirche in Pichl mit mehreren vermissten Personen lautete die Übungsannahme am Mittwoch 6.9.2017 um 19 Uhr zusammen mit den Feuerwehren: Pichl, Geisensheim, Sulzbach und am Irrach.

Weiterlesen

Brand im Feuerwehrhaus? – Gruppenübung 2

Brand in „Mehrparteienhaus“ mehrere Personen vermisst, Zugang über Stiegenhaus nicht möglich.

Das waren die Ausgangsbedinungen welche unser Einsatzleiter bei dieser Übung vorfand.

Weiterlesen